P

Stadtporträts, Gespräche mit dem öffentlichen Raum Diverse Autor*innen

Die Beziehung zwischen Körper und Stadtraum ist Gegenstand vieler Stadtportraits seit Ende des 14. Jahrhunderts. Die Darstellung des öffentlichen Stadtlebens steht hier im Zentrum des künstlerischen Statements. Im Seminar wurden die kollektiven Emotionen im Stadtraum und die Bilder verschiedener Stadtatmosphären diskutiert: Welche soziale Gruppe nimmt an dem Geschehen teil? Welches kulturelle und soziale Statement wurde dargestellt? Wie reflektieren wir heute solche Stadtszenen? Wie verstehen wir die Beziehung zwischen Kunst und Stadtraum?

Unten stehend sind in Bild und Kommentar die Ergebnisse der Einzelprojekte unseres Seminars, die in vier Gruppen und im Plenum auch mit externen Gästen engagiert diskutiert wurden

„Stadtporträts. Gespräche mit dem öffentlichen Raum“ ist ein Kooperationsseminar der Professur Internationaler Städtebau und des Instituts Kunst- und Baugeschichte.

1 ---- Links: Fernand Léger Rauch über den Dächern, 1911, Öl auf Leinwand, 75x67 cm, Kunsthalle Karlsruhe ----- Rechts: Al Bosta, Malik/ Barabas, Theresa, Ohne Titel, 2021, Photoshop Collage, 75x67 cm ------ Mit dieser Collage  wurde  Légers Bild in unsere Realität eingepflegt. Die Grundfragen dabei waren: Wir änderte sich die Wahrnehmung von Freiräumen, Industrie, Gebäuden seit Beginn des 20. Jahrhunderts, als dieses Bild entstand?
2 ------ Links: George Grosz, Großstadt / Metropolis (Berlin), 1916-1917, Oil on canvas, 100 x 102 cm, Museo Nacional Thyssen-Bornemisza, Madrid. Analyse von Linus Harsch und Lara Klein, 2021 ------ Rechts: Harsch, Linus / Klein, Lara, Globalkollision, 2021 ------ Diese Analyse von George Grosz Metropolis zielt auf den Begriff der Globalkollision. Hier werden erst die persönliche Vision und Darstellungsform des Künstlers im Rahmen seines Zeitkontextes analysiert, dann die Großstadt als Ort des Zusammentreffens unterschiedlicher kollidierender Elemente/Themen diskutiert und  gleichzeitig als Kulisse und Raum für das kritisch gesehene Gesellschaftsbild untersucht. In wie weit ist die Anwendbarkeit und Allgemeingültigkeit von Grosz' Kritikpunkte auf die heutige Zeit gegeben.
3 -------- Chen, Yufei / Merz, Lara, Interaction with urban space between work, leisure and freedom Interaktion mit dem Stadtraum zwischen Arbeit, Freizeit und Freiheit, 2021 -------- In ihrer Untersuchung zweier Gemälde von Georges Seurat  aus dem Jahr 1884 verorten Yufei Chen und Lara Merz die gezeigten  Räume im heutigen Kontext 'Stadtraum'. Hier werden Themen von Freizeit und Freiheit im öffentlichen Raum in der Weise antizipiert, die für unsere Zeit selbstverständlich geworden ist.
4 ---- Xinyu Yu, (Julija Ubsaite), City and Order, 2021 ---- With these reflections , Xinyu Yu (and to some extent Julija Ubsaite) elaborated the concepts of "Orderly city and disorderly city", considering the relationships between architecture as space, environment and human behavior. Xinyu Yu provided real time-images from the Beijing University for her analysis during the seminar.
Kontakt
Theresa-Anna Barabas Malik Al-Bosta Linus-Tom Harsch Lara-Verena Klein Yufei Chen Lara Merz Xinyu Yu Julija Urbsaite
Titel der Lehrveranstaltung:
Seminarwoche
Lehrformat:
Seminararbeit
Betreut durch
Erna Fiorentini Moran LevWissenschaftlicher Mitarbeiter