R

(H)Austausch! – Innovative Wohnkonzepte für die Generation Gold Diverse Autor*innen

Jeden Tag wird in Deutschland die Fläche von etwa 100 Fußballfeldern in Bauland umgewandelt und damit versiegelt. Die Wohnfläche pro Kopf ist auf 46,7 m² angestiegen. Eine besondere Rolle dabei spielen ältere Menschen der „Generation Gold“, welche nach dem Abschluss ihres Berufslebens nach wie vor aktiv und fit, aber dennoch oft mit dem Unterhalt ihrer meist zu groß gewordenen Haushalte überfordert sind. Demgegenüber können junge Familien stadtnah oft nur schwer geeignete Wohnungen finden. Neubaugebiete als bisher oft einzige Antwort darauf fördern den weiteren zügellosen Flächenverbrauch in Deutschland.

In Kooperation mit der Nestbau AG Tübingen haben die Studierenden für Pfrondorf innovative Wohnkonzepte entwickelt, die es für Personen der „Generation Gold“ attraktiv machen, ihre Wohnung zugunsten junger Familien aufzugeben, ohne auf ein selbstbestimmtes und aktives Leben in der gewohnten Nachbarschaft verzichten zu müssen. Gleichzeitig bietet sich dadurch ein Potential die Wohnsituation des Einzelnen mit gemeinschaftlichen Räumlichkeiten und Treffpunkten aufzuwerten, die einen sozialen Austausch der Bewohner mit ihrem Umfeld befördern, und dadurch einen Mehrwert für die Generation Gold bedeuten.

Beteiligte
Ruth Jasmine Parraga Lazaro Karla Jukic Sofija Bozic Jona Thiele Jan Ley Lina Hadamovsky Verschiedene Verfasser*innen
Betreuer*innen
Prof. Dirk HebelProfessur Nachhaltiges Bauen M.Sc. Hanna Hoss Dipl.-Ing. Daniel Lenz M.A. Manuel Rausch
Einstelldatum
Typologie
Fachrichtung
,